Eine Familie aus dem Wiesenweg in Oststeinbek stellte ihre gut 15 Meter hohe Tanne der Gemeinde als Weihnachtsbaum zu Verfügung. Dienstagmorgen rückten Mitarbeiter des Bauhofs und die Freiwillige Feuerwehr Oststeinbek mit ihrem Hubrettungs-Rüstwagen an. Nachdem Bänder im Baum befestigt wurden, konnte der Korb am  Mast demontiert und das Band eingehakt werden. Vorsichtig wurden im unteren Bereich mit einer Arbeitsplattform vom Trecker aus noch Äste entfernt, bevor der Baum abheben konnte. Ausgependelt konnte die noch gut 10 Meter hohe Tanne mit einem Bagger durch die Straßen in Oststeinbek zum Marktplatz manövriert werden. Es bildete sich durch den Transport in Schrittgeschwindigkeit ein Rückstau auf der Möllner Landstraße, dieser löste sich jedoch genau so schnell wieder auf, wie er auch entstand.  Am Marktplatz angekommen, wurde der Stamm mit der Motorsäge auf das richtige Maß für die vorhandene Halterung zugesägt und anschließend eingebaut.