Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am zweiten Weihnachtsfeiertag im Kreis Stormarn. Der Fahrer eines BMW’s kam auf der L224 bei Siek nach rechts auf den Grünstreifen, versuchte durch Gegenlenken wieder auf die Fahrbahn zu kommen und kam dann quer zurück auf die Straße. Ein entgegenkommender Mercedes konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Beifahrerseite des Cabrios. Das Cabrio kam auf einem Feld zum stehen und fing umgehend Feuer. Passanten versuchten noch zu helfen, für die Beifahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehren Siek und Hoisdorf rückten mit einem Großaufgebot an Rettungsdienst und zwei Rettungshubschraubern aus Hamburg an. Die Einsatzkräfte kümmerten sich um die drei teils schwer verletzten Personen und um die Unfallzeugen, die das Unglück mit ansehen mussten. Gleichzeitig wurde das brennende Cabrio durch einen Trupp unter Atemschutz abgelöscht. Zur weiteren Betreuung der Zeugen und für den belastenden Einsatz der Einsatzkräfte rückten Seelsorger des ASB aus Bad Oldesloe an.